Tel: 0221/964 764-0 info@berboth.de

Heizungstipps


10 Tipps für Ihre Heizung

Sie wollen wirtschaftlich und umweltschonend heizen? Dann sollten Sie unsere Tipps beachten.

1. Lassen Sie Ihre Heizung mindestens 1mal pro Jahr prüfen, denn schon geringe Russablagerungen und ein schlecht eingestellter Brenner kosten Sie rund 5% mehr Energie. Unser Wartungsdienst kommt schnell und optimiert alle Einstellungen – das zahlt sich aus!

2. Mit einem alten Heizkessel (über 15 Jahre) kommen Sie in Sachen Energieersparnis und Umweltschonung auf keinen grünen Zweig. Wenn Sie eine Heizungsmodernisierung erwägen, dann handeln Sie jetzt – Sie sparen sofort bei der nächsten Heizperiode!

3. Vergessen Sie nicht, einen Energie-Check für Ihre Heizung zu machen. So erfahren Sie das mögliche Einsparpotential, das durch eine Modernisierung erreicht werden kann.

4. Kennen Sie die Energiekostensenkung durch eine Solaranlage, die mit Ihrer Warmwasserbereitung und Heizung gekoppelt wird? Bei Warmwasser kann die Energieeinsparung in unserer Region bis zu 60% des Jahresverbrauchs betragen.

5. Nutzen Sie günstige Finanzierungsangebote für Ihre Heizungsmodernisierung und aktuelle Förderprogramme! Wir sagen Ihnen, was es gerade an finanziellen Hilfen gibt. Je eher Sie modernisieren, desto besser – und vor allem günstiger.

6. Lüften Sie die Wohnung nicht zu lange, sondern lieber zweimal am Tag kurz und gründlich – ca. 5 Minuten. Dabei die Thermostatventile schließen. So entweicht nur die verbrauchte Luft – nicht aber die Wärme, die in den Möbeln und Wänden gespeichert ist.

7. Überprüfen Sie das Alter Ihrer Thermostatventile. Sind diese älter als 15 Jahre, dann lohnt sich ein Austausch. Neue Ventile reagieren schneller auf veränderte Raumtemperaturen und schließen bei plötzlich sinkenden Raumtemperaturen automatisch.

8. Achten Sie darauf, dass Ihre Heizkörper und Thermostatventile nicht durch Verkleidungen, Vorhänge und Möbel verdeckt sind und benutzen Sie diese nicht als Wäschetrockner. Sonst können bis zu 20% der Energie verloren gehen.

9. Entlüften Sie die Heizkörper, wenn sie ungleich warm werden oder Luftgeräusche auftreten. Dazu öffnen Sie einfach die Entlüftungsschraube mit einem Schlüssel und lassen so lange Luft entweichen, bis Heizwasser austritt. Prüfen Sie zum Schluss den Wasserstand der Heizungsanlage – eventuell muss Wasser nachgefüllt werden.

10. Wenn es draußen dunkel wird, die Jalousien schließen, oder die Vorhänge zuziehen. Das bewirkt für Ihre Wohnung das gleiche wie die Bettdecke für den Menschen. Die Energieersparnis beträgt ca. 4%.